Monthly Archives - Juni 2018

Im Flexfolien-Fieber

Nach den Ferien und zurück im Alltag ist der Plotter eine ganze Zeit still gestanden. Hab schon gedacht, tja, so ist es mit neuen Geräten. Die sind am Anfang der Hit und dann stehen sie irgendwann nur noch rum….
Glücklicherweise hatte ich für meine größte Tochter gleich zwei T-Shirts gekauft (weiss/schwarz) und bisher nur das weisse bedruckt. Das schwarze musste also unbedingt noch einen Pimp erhalten 😉
Wie ich ja schon mal geschrieben habe, bin ich überhaupt kein Anleitungen Leser. Umso schöner ist es dann, wenn die Projekte mit Erfolg gekrönt sind. Also hiess es, ran an die Maschine! Die schönen Glitzerfolien hatten die Kids schon längst gefunden.

Und alle drei wollten ein Muster mit Regenbogen- Glitzerfolie. Alles ging ruck zuck – ich habe fertige Vorlagen aus dem Brother workspace verwendet. Nach nur ca. 20 Minuten waren die drei Shirts fertig.

Für den Namen meines Neffen hab ich noch etwas zusätzliche Zeit gebraucht. Ich musste erst suchen, wo sich der Button versteckt hatte, um die Schrift vor dem Schneiden zu spiegeln. Bei diesem Shirt habe ich Flockfolie verwendet.

Alles in allem drei super schnelle und schöne Ergebnisse. Ein Shirt ist nun noch in der Pipeline. Hier will ich eigentlich mal etwas anderes als eine Standardvorlage. Nachdem ich gestern Abend erfolglos ins Bett bin, weil es mit der Umwandlung des Dateiformats nicht gleich geklappt hat, muss ich hier nochmal einen Neustart hinlegen. Nachtrag: Dies ist mittlerweile erfolgreich geglückt 🙂

 

Read more...

Filigrane Klappkarte „Schmetterling“

Beim Stöbern im Workspace von Brother hatte ich bereits vor einiger Zeit schöne Vorlagen für diverse „Bastelprojekte“ gesehen. Da ich mich im Geschäft vor dem Ständer mit den Geburtstagskarten meist nicht so richtig für eine Karte entscheiden kann, habe ich mich kurzerhand dazu entschlossen, selbst eine Karte zu machen. Wozu hat man so einen tollen Plotter denn 😉 und selbstgemacht ist einfach individuell und mit Liebe gemacht!
Auf ging’s in das „wonder-workspace-land“. Tolle Beispiele für Pop-up Karten strahlten mich an – allerdings war nicht mehr sehr viel Zeit zum Experimentieren; Geburtstage kann man bekanntlicherweise ja nicht aufhalten. Es musste also etwas Schickes aber auch „Einfaches“ in der Erstellung her. So fiel meine Auswahl auf eine quadratische Klappkarte, welche auf der Frontseite durch ein filigranes Schmetterlingmuster geschmückt wurde. Die Schmetterlinge sollten mit transparentem Papier hinterlegt werden. Auf der Innenseite war ein farblich abgesetztes Quadrat mit Zierrand, welcher zur Beschriftung der Karte diente. Workspace bietet diese (sowie viele andere Projekte) kostenfrei an. Es wird eine Beschreibung und das „Schnittmuster“ als PDF zur Verfügung gestellt. Mit nur wenigen Klicks war die Datei runtergeladen. Per Datei Import konnte ich die Datei öffnen und an den Plotter senden.

In meinem Fundus an Bastel- und Papierbedarf bin ich schnell fündig geworden. Im Nachhinein würde ich für die Innenseite nicht mehr so ein stark gemustertes Papier wählen. Die Schrift ist darauf einfach nicht so gut lesbar. Vielleicht wäre das bunte Papier eher etwas für die Frontseite 😎
Nun ja, beim Schneiden hat mich aber auch bei diesem Projekt der Brother Scan’n Cut CM900 nicht im Stich gelassen. Präzise hat er die kleinsten Stellen ausgeschnitten und ein wirklich schönes Ergebnis hinterlassen. Alles war ruck zuck geschnitten, anschliessend mussten nur noch die Teile zusammengeklebt werden nd fertig war die Karte 😉 hab noch ein paar Glitzerpunkte platziert und war mit allem drum und dran

wirklich sehr zufrieden. Für das nächste Mal werde ich noch etwas dickeren Fotokarton auswählen und Motivpapier gezielter einsetzen.

         

 

Read more...