Im Flexfolien-Fieber

Im Flexfolien-Fieber

Nach den Ferien und zurück im Alltag ist der Plotter eine ganze Zeit still gestanden. Hab schon gedacht, tja, so ist es mit neuen Geräten. Die sind am Anfang der Hit und dann stehen sie irgendwann nur noch rum….
Glücklicherweise hatte ich für meine größte Tochter gleich zwei T-Shirts gekauft (weiss/schwarz) und bisher nur das weisse bedruckt. Das schwarze musste also unbedingt noch einen Pimp erhalten 😉
Wie ich ja schon mal geschrieben habe, bin ich überhaupt kein Anleitungen Leser. Umso schöner ist es dann, wenn die Projekte mit Erfolg gekrönt sind. Also hiess es, ran an die Maschine! Die schönen Glitzerfolien hatten die Kids schon längst gefunden.

Und alle drei wollten ein Muster mit Regenbogen- Glitzerfolie. Alles ging ruck zuck – ich habe fertige Vorlagen aus dem Brother workspace verwendet. Nach nur ca. 20 Minuten waren die drei Shirts fertig.

Für den Namen meines Neffen hab ich noch etwas zusätzliche Zeit gebraucht. Ich musste erst suchen, wo sich der Button versteckt hatte, um die Schrift vor dem Schneiden zu spiegeln. Bei diesem Shirt habe ich Flockfolie verwendet.

Alles in allem drei super schnelle und schöne Ergebnisse. Ein Shirt ist nun noch in der Pipeline. Hier will ich eigentlich mal etwas anderes als eine Standardvorlage. Nachdem ich gestern Abend erfolglos ins Bett bin, weil es mit der Umwandlung des Dateiformats nicht gleich geklappt hat, muss ich hier nochmal einen Neustart hinlegen. Nachtrag: Dies ist mittlerweile erfolgreich geglückt 🙂

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.