Unboxing – Scan `n` Cut Brother CM900

Unboxing – Scan `n` Cut Brother CM900

Nun endlich ist es soweit. Nachdem das Paket fast schon 24 Stunden rumsteht und nur darauf wartet ausgepackt zu werden. Die grossen Kids in Kindergarten und Schule, die Kleinste schläft, das Mittagessen köchelt vor sich hin, endlich etwas wenig Zeit für mich und meinen vorübergehenden Plotter-Begleiter. Nach drei Nutella Broten bin ich gestärkt, für das was kommen wird 😉 Los geht`s, ich hol mal schnell den Karton!

Da steht es nun, das Paket – noch auf dem Küchentisch. Ich schaue es an und weiss sofort, was drin ist – mein DHL Zusteller allerdings auch. Ich finde es nicht so toll, wenn Pakete ohne Umverpackung veschickt werden. Klar, umweltbewusster ist es vermutlich schon, aber der Plotter hat ja auch einen gewissen Wert und sollte daher etwas „geschützer“ daher kommen. Sowohl vor vielen Blicken, als auch mit etwas mehr Material, die als Dämpfer beim Verladen in die Postautos usw. dienen.
Paket ist allerdings unversehrt, daher gehe ich nun einfach mal vom Besten aus 🙂

Es empfängt mich im Inneren:

– eine Mappe mit kleiner Instruktion von nähPark – vielen Dank dafür!
– Zwei auf den ersten Blick identische Schneidematten
– eine Pappe mit aufgeklebtem Luftpolsterpäckchen (nach dem Auspacken sehe ich, dass es Stifte sind – sehr cool!!)
– der Plotter an sich
– eine Rolle Aufbügelpapier für Stoffapplikationen
– eine Box in der Netzkabel, Täschchen mit Schneidemesser, vermutlich Stiftehalterung, Touchpen und „Löffel“ (vermutlich zum Ablösen der Materialien von der klebenden Schneidematte)

   

Am Plotter und in der Box liegen noch diverse Zettel. Ein Handbuch (die sind ja meist etwas dicker/ist jedenfalls bei meiner Brother Näh-/Stickkombi der Fall) sehe ich nicht. Ich werde nun mal die Zettel abmachen, anschauen, Klebefolien entfernen und mich dann mit der Installation wieder melden. Hoffentlich schläft meine Kleine noch ein paar Minuten 🙂

Nachtrag: In den vielen Zetteln finde ich noch eine CD, welche das vollständige Handbuch zum Ausdrucken enthält. Zudem eine Übersicht des mitgelieferten Zubehörs. Darauf lese ich, dass zwei der Stifte löschbar sind. Das ist natürlich echt toll, insbesondere bei Stoffapplikationen, da die Linien dann wieder entfernt werden können. Und eine der Schneidematten ist wohl etwas klebender als die andere. Und der „Löffel“ heisst „Spatel“ 🙂 🙂

  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.